Checkliste

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse
  • Ausschreibungsnummer nicht vergessen
  • keine großen Dateimengen

Bewerbungen

Haben Sie eine Ausschreibung entdeckt, die Ihr Interesse geweckt hat? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung an bewerbung@langenhagen.de. Fügen Sie bitte mindestens ein Anschreiben, einen Lebenslauf, ggf. vorhandene Ausbildungs- bzw. Studiennachweise sowie Arbeitszeugnisse im PDF-Format bei. Bitte verzichten Sie auf Worddokumente, Exceltabellen u.ä., die aus technischen Gründen leider nicht angenommen werden können.

Ihre Bewerbung können wir zweifelsfrei zuordnen, soweit Sie im Betreff die jeweilige Ausschreibungsnummer und den Titel der Ausschreibung angeben.

Nach Zusendung Ihrer Bewerbung erhalten Sie innerhalb von 2 Werktagen eine Eingangsbestätigung per E-Mail. Sollten Sie keine Eingangsbestätigung erhalten, setzen Sie sich bitte mit Frau Brunke unter 0511 7307-9123 oder Frau Albert unter 0511 7307-9137 in Verbindung oder schreiben Sie an bewerbung@langenhagen.de.

Viel Erfolg bei Ihrer Bewerbung wünscht Ihnen die Abteilung Personal.

Hinweise & Tipps zum Bewerbungsverfahren

Der jeweiligen Ausschreibung können Sie entnehmen, welche Anforderungen an die künftige Mitarbeiterin bzw. den künftigen Mitarbeiter gestellt werden. Soweit zum Beispiel als Eingangsqualifikation ausschließlich eine Angestelltenprüfung II gefordert ist, können Bewerbungen ohne diese Qualifikation im Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden. Im Zweifelsfall stehen Ihnen die in der Ausschreibung benannten Ansprechpartner/innen der Abteilung Personal gern für detaillierte Auskünfte zur Verfügung.

In den Stellenausschreibungen finden Sie Hinweise auf den Bewerbungsschluss. Eine Eingangsbestätigung für Ihre Bewerbung erhalten Sie binnen weniger Arbeitstage. Bitte halten Sie diese Frist unbedingt ein, da die Abteilung Personal unmittelbar nach Bewerbungsende die Organisationseinheit, in deren Auftrag die Ausschreibung erfolgt ist, beteiligt. Auch der Personalrat und die Gleichstellungsbeauftragte erhalten Einsicht in Ihre Bewerbungsunterlagen, so dass verspätet eingegangene Bewerbungen möglicherweise nicht mehr in das Verfahren aufgenommen werden können.

Bei der Vergabe der Stelle ist darauf zu achten, dass die Bewerbung zum Zug kommt, deren Deckungsgrad mit der geforderten Qualifikation für die auszuübende Tätigkeit am höchsten ist. Eine eventuelle Absage ist damit keine Aussage zu Ihrer persönlichen Qualifikation!

Allerdings kann auch die beste Bewerbung ein persönliches Kennenlernen nicht ersetzen, so dass jeder Stellenbesetzung auch Vorstellungsgespräche vorausgehen, deren Umfang und Dauer variieren können. Für die Besetzung von Leitungspositionen wird beispielsweise ein Assessmentcenterverfahren durchgeführt, entsprechende Hinweise sind in den jeweiligen Stellenausschreibungen zu finden.
Stellenbörse
A+